NOCH FRAGEN?
RUFEN SIE UNS AN
TEL. 03601/830023

Trusted Shops
Versandkostenfreie Lieferung!

Alstromerien – Sommerblüher mit exotischem Flair

Alstromerien - Bedeutung, Pflege, Herkunft

Alstromerien gehören zur Familie der Inkaliliengewächse (bot.: Alstroemeriaceae) und sorgen mit ihrem exotischen Charme für Sommerfeeling pur. Kein Wunder also, dass die floralen Schönheiten bis heute bei Blumenfreunden ganz oben auf der Beliebtheitsskala stehen. Damit Sie in Ihrem Zuhause mit Alstromerien einen Hauch von Exotik-Flair genießen können, liefern wir Ihnen nachfolgend interessante Fakten und Infos über die anmutige Staudenpflanze aus Übersee.  

Alstromerien im Kurzportrait: Herkunft, Aussehen, Bedeutung

Alstromerien, die in Anlehnung an ihre Familienbezeichnung auch als Inkalilien bekannt sind, verdanken ihren Namen dem schwedischen Botaniker Carl von Linné, der sie seinem Freund und Kollegen Claes Alströmer widmete. Ihr ursprüngliches Verbreitungsgebiet liegt in den subtropischen, tropischen und gemäßigten Klimazonen rund um Mittel- und Südamerika, aber auch in Australien und Neuseeland sind einige Arten zuhause. Dort wachsen sie als buschige Stauden auf nährstoffreichen, feuchten Böden und können dank ihrer enormen Widerstandsfähigkeit sogar Trockenperioden oder winterliche Witterungen überstehen. Doch die Stauden aus Übersee sind nicht nur aufgrund ihrer guten Anpassungsfähigkeit so beliebt: Sie begeistern mit ihrem extravagant ausgestalteten Blütenkleid, das von einem filigranen Strich- bzw. Punktmuster geziert wird. Abhängig von der jeweiligen Sorte erstrahlen die Blütenblätter in den unterschiedlichsten Farben: Von kräftigen Violett- und Rottönen über sanftes Rose und Pastellgelb bis hin zu mehrfarbigen Farbmixen – die Auswahl ist schier grenzenlos.

Angesichts dieser reizvollen Optik, verwundert es nicht, dass aus den ursprünglich sehr wenigen Arten im Laufe der Zeit zahlreiche weitere Züchtungen und Hybriden hervorgegangen sind. Inzwischen sind mehr als 60 verschiedene Sorten verbreitet. Diese sind hierzulande nicht nur als Beetstauden, sondern auch als Schnittblumen ein echter Dauerbrenner. Wie ansprechend ein Blumenarrangement mit Alstromerien aussehen kann, beweisen wir Ihnen gern in unseren Filialen, wo wir Ihnen insbesondere im Sommer gern verschiedene Arrangements mit Alstromerien zusammenstellen.

Neben ihrer äußerst reizvollen Blütenpracht begeistern die Grazien aus Südamerika jedoch auch mit ihrer symbolhaften Bedeutung. So stehen Alstromerien symbolisch für Freundschaft, Hingabe und Verbundenheit. Damit sind sie die ideale Wahl für Blumensträuße zur Hochzeit, zum Geburtstag oder als Dankeschön zum Muttertag.

Alstromerien

Für eine langanhaltende Blütenpracht: Pflegetipps für Alstromerien

Ganz gleich, ob Sie sich für Alstromerien als Schnittblumen im Blumenstrauß oder als Beetstauden im Garten entscheiden: Auf die richtige Pflege kommt es an! Denn nur, wenn Sie optimal auf die Bedürfnisse des charmanten Inkaliliengewächses eingehen, können Sie sich lange an dessen exotischer Blütenpracht erfreuen.

Der beste Zeitpunkt, um Alstromerien als Beetstauden im Garten auszupflanzen, liegt im Frühling, genauer gesagt im April. Dabei sollten Sie darauf achten ein sonniges bis halbschattiges Plätzchen für Ihre Blumenlieblinge zu finden. Denn an windgeschützten, sonnenverwöhnten Standorten fühlen sich Alstromerien am wohlsten. Darüber hinaus bevorzugen Inkalilien feuchte, nährstoff- und humusreiche Böden. Dementsprechend sollten Sie sie nicht nur regelmäßig gießen, sondern überdies von Zeit zu Zeit mit etwas Dünger verwöhnen. Von Juni bis September haben Alstromerien schließlich Hochsaison und erstrahlen in voller Pracht. Nach der Blütezeit müssen sie auf den Winterschlaf vorbereitet werden. Um die exotischen Sommerblüher unbeschadet durch die kalte Jahreszeit zu bringen, sollten Sie die Rhizome mit etwas Kompost, Laub oder Rindenmulch abdecken.

Alstromerien Blumenstrauß

Für Blumensträuße mit Alstromerien gilt: Schneiden Sie die Stielenden schräg an und stellen Sie die Blumen anschließend in eine Vase mit kaltem Wasser. Damit der Strauß möglichst lange frisch bleibt, sollten Sie das Wasser regelmäßig auswechseln und dabei die Stielenden erneut um ein bis zwei Zentimeter kürzen. Ebenfalls wichtig: Verblühte Blütenblätter vorsichtig entfernen. So optimieren Sie nicht nur die Nährstoffversorgung, auch die Optik bleibt makellos. Wenn Sie diese Pflegetipps berücksichtigen, können Blumensträuße mit Alstromerien bis zu 14 Tage halten und für ein sommerliches Exotik-Flair in Ihrem Zuhause sorgen.

 

 

 

UNSERE VORTEILE
  • Versand ist bundesweit möglich
  • große Auswahl an Blumensträußen
  • Blumenstrauß lieferbar an jede Wunschadresse innerhalb Deutschlands
  • Blumensträuße in Top-Qualität und preisgünstig
  • keine Versandkosten
  • und viele weitere Vorteile
FOLGEN SIE UNS
Facebook
Instagram
Pinterest