NOCH FRAGEN?
RUFEN SIE UNS AN
TEL. 03601/830023

Trusted Shops
Versandkostenfreie Lieferung!
fb

Blumenzwiebeln pflanzen: So klappt´s mit der kunterbunten Frühlingspracht

Blumenzwiebeln

Hyazinthen, Krokusse, Narzissen und Tulpen – sie alle haben eines gemein: Sie wachsen als Blumenzwiebeln. Das Schöne dabei: Solche Zwiebelblumen machen sich nicht nur in Blumensträußen, Gestecken und Kränzen überaus gut. Sie können auch zuhause im Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon gepflanzt werden. Dann können Sie sich Jahr für Jahr daran erfreuen und direkt nach dem Winter in ein farbenfrohes Blütenmeer einzutauchen. Von uns erhalten Sie deshalb eine Anleitung und Tipps darüber, wie das Pflanzen von Blumenzwiebeln gelingt.

Blumenzwiebeln für Garten und Balkon: Finden Sie Ihre Lieblings-Frühblüher

Sie wollen Ihren Garten mit Tulpen, Krokussen und Co. frühlingsfrisch aufhübschen? Oder soll auf Ihrem Balkon mit einem Topf voller Blumenzwiebeln die Vorfreude auf den Frühling geweckt werden? So oder so – beides ist eine schöne Idee und sorgt dafür, dass Sie im Frühling eine kunterbunte Blütenpracht genießen. Und wenn Sie unsere Tipps beherzigen, klappt das Pflanzen der Frühblüher kinderleicht. Bevor es aber losgeht, gibt es hier noch eine Auswahl der beliebtesten Zwiebelblumen im Frühling:

Narissen und Tuplen

Beliebte frühlingsblühende Blumenzwiebeln:

  • Hyazinthen
  • Krokusse
  • Narzissen
  • Tulpen
  • Lilien
  • Freesien
  • Alpenveilchen
  • Herbstzeitlose
  • Ranunkeln
  • Zierlauch
  • Märzenbecher
  • Schneeglöckchen

Einige Sorten sind sogar mehrjährig und tendieren dazu sich eifrig zu vermehren – allem voran Krokusse, Schneeglöckchen und Narzissen verbreiten sich gerne wild über die gesamte Rasenfläche. So entsteht schnell ein stimmungsvoller Blumenteppich wie aus dem Märchenbuch.

Doch auch die sogenannten einjährigen Blumenzwiebeln halten oft nicht nur eine Saison durch, sondern blühen mehrmals. Dann allerdings nicht mehr ganz so prächtig wie zuvor, manche Sorten bilden irgendwann sogar gar keine Blüten mehr aus. Unser Tipp lautet daher: Mixen Sie ein- und mehrjährige Sorten miteinander.

 

Pflanzzeit für Blumenzwiebeln: Im Herbst für den Frühling vorsorgen

Damit Blumenzwiebeln perfekt gedeihen, gilt es natürlich die richtige Pflanzzeit zu wählen. Die meisten Zwiebelblumen sind Frühblüher und wollen gern im Herbst gepflanzt werden, um pünktlich zum Frühlingsstart in voller Pracht erstrahlen zu können. Allgemein gilt, dass Sie Blumenzwiebeln ab September bis zu den ersten frostigen Nächten pflanzen können.

Sie möchten es etwas genauer wissen? Kein Problem: Beispielsweise Krokusse und Schneeglöckchen dürfen bereits ab September in die Erde wandern. Gleiches gilt für Narzissen und Tulpen, die sogar bis in den November hinein gepflanzt werden können. Hyazinthen hingegen haben es mit dem Pflanzen nicht ganz so eilig und wollen erst ab Ende Oktober ins Beet. Sich über die ideale Pflanzzeit der Frühblüher zu informieren, lohnt sich also allemal.

Sonnig, nährstoffreich und nicht zu nass – Wohlfühlambiente für Blumenzwiebeln

Neben der Pflanzzeit kommt es natürlich darauf an, den Blumenzwiebeln ein Ambiente zum Wohlfühlen zu schaffen. Auch das gelingt recht einfach: Die meisten Sorten mögen ein sonniges Plätzchen und wollen in einen durchlässigen, nährstoffreichen Boden gebettet werden. Ebenso wichtig: Staunässe vermeiden! Denn das mögen die Blumenzwiebeln gar nicht gern. Wollen Sie Ihre Blumenzwiebeln im Topf pflanzen, empfehlen wir Ihnen daher eine Drainage aus Steinen oder Scherben zu legen.

 

Tipp zum Verbessern der Bodenqualität  
Die Lösung bei nährstoffarmer, fester Erde: Reichern Sie den Boden mit Sand oder Kies an. Dadurch wird er lockerer. Für den nötigen Nährstoffbedarf sorgen Sie mithilfe von Pflanzendünger oder Hornspänen bzw. Hornmehl.


Ab in die Erde: Blumenzwiebeln richtig pflanzen

Haben Sie alle Vorbereitungen getroffen, kann´s mit dem Pflanzen der Blumenzwiebeln endlich losgehen. Beachten Sie dabei: Die Blumenzwiebeln müssen selbstverständlich mit der Spitze nach oben in den Boden gesetzt werden. Andernfalls haben die Triebe keine Chance über die Erddecke hinaus zu wachsen.

Genauso wichtig ist die richtige Pflanztiefe. Diese kann je nach Sorte variieren. Glücklicherweise gibt es eine Faustregel, die das Ganze leichter macht: Graben Sie die Blumenzwiebeln mindestens doppelt so tief ein, wie sie hoch sind. Das bedeutet wiederum, dass große Sorten, wie Zierlauch oder Narzissen, etwas tiefer eingebuddelt werden wollen als kleine Zwiebelblumen. Die Abstände zwischen den einzelnen Blumenzwiebeln sollten ebenfalls groß genug sein.

 Blumenzwiebeln pflanzen

Blumenzwiebeln kombinieren: Die Mischung macht´s
Möchten Sie verschiedene Sorten Blumenzwiebeln pflanzen, achten Sie darauf diese harmonisch aufeinander abzustimmen. Das ist nicht nur für ein ansprechendes Gesamtbild entscheidend, sondern auch damit die Blüten prächtig gedeihen können. Hierfür besonders wichtig: Pflanzen Sie die Sorten gruppenweise und nicht zu eng nebeneinander. Dabei gilt: Zwischen großen Zwiebeln sollten jeweils etwa 8 cm liegen, bei kleineren genügen hingegen 2 bis 5 cm. 

Rundum-Schutz für Blumenzwiebeln

Blumenzwiebeln wollen nicht nur vor Staunässe bewahrt werden. Auch allzu kalt darf es Lilien, Hyazinthen und Co. nicht werden. Um Blumenzwiebeln vor Frost zu schützen, decken Sie sie einfach mit etwas Reisig oder Laub ab. Topfpflanzen können wiederum mit Vlies oder Styropor warmgehalten werden, gegebenenfalls dürfen sie zum Überwintern auch nach drinnen in den Keller wandern. Achten Sie dabei jedoch darauf, dass Ihre Frühblüher es nicht zu kuschelig, sondern kühl und luftig haben.

Neben Frost und Nässe müssen Blumenzwiebeln vor Wühlmäusen geschützt werden – zumindest, wenn sie draußen im Beet gepflanzt sind. Denn die kleinen Nager haben Zwiebelblumen wortwörtlich zum Fressen gern. Als Schutz vor den hungrigen Nagetieren empfehlen sich Pflanzkörbe und ggf. ein sogenanntes Vergrämungsmittel in die Erde zu mischen. Alternativ können Sie Blumenzwiebeln im Topf oder Blumenkasten pflanzen.  

Blumenzwiebeln kaufen – Daran erkennen Sie Frische und Qualität

Wollen Sie Blumenzwiebeln kaufen, lohnt es sich, auf frische, hochwertige Pflanzen zu setzen. Solche erkennen Sie beispielsweise daran, dass die Zwiebeln fest, glatt und möglichst groß sind. Denn je größer die Zwiebeln, desto prächtiger ist meist auch die Blume.

Fühlen sich die Zwiebeln hingegen weich an, sind sie von Schimmel befallen oder treiben bereits aus, sollten Sie diese lieber nicht kaufen. Zum Glück sind wir als Florist Ihres Vertrauens gern für Sie da und liefern Ihnen ausschließlich Blumen in Topqualität. Kommen Sie gern in unseren Filialen vorbei – dort finden Sie nicht nur tolle Blumengestecke und Blumensträuße, sondern erhalten auch alle Informationen, die Sie rund um die Blumenpflege benötigen.