NOCH FRAGEN?
RUFEN SIE UNS AN
TEL. 03601/830023

Trusted Shops
Versandkostenfreie Lieferung!

Waxflower – Wohlduftendes Beiwerk für Ihren Blumenstrauss

Waxflower – Wohlduftendes Beiwerk für Ihren Blumenstrauß

Um einen Blumenstrauß aus Rosen, Tulpen, Germini und Co. optimal in Szene zu setzen, darf das passende Beiwerk und Bindegrün nicht fehlen. Ganz oben auf der Beliebtheitsskala steht derzeit die Waxflower (dt.: Wachsblume), die nicht nur mit ihrer Blütenpracht, sondern auch mit einem frischen Zitronenduft zu betören weiß. Die wichtigsten Infos rund um den gefeierten Blumenstar liefern wir Ihnen nachfolgend.

Hakiges Chamelaucium: Die Wachsblume Australiens

Bei der Waxflower – hierzulande bislang eher unter dem Namen Hakiges Chamelaucium (Chamelaucium uncinatum) bekannt – handelt es sich um eine immergrüne Strauchpflanze, die zur Familie der Myrtengewächse (Myrtaceae) gehört. Ursprünglich stammt die Waxflower aus Australien, wo sie in Heidelandschaften wächst und Höhen von durchschnittlich zwei bis vier Metern erreicht. Angepasst an die klimatischen Gegebenheiten in Down Under kann die Waxflower dabei sogar andauernde Hitze- und Trockenperioden problemlos überstehen. Dementsprechend erweist sie sich als ein robustes Kraftpaket, das sich insbesondere an sonnigen und warmen Standorten rundum wohlfühlt. Doch auch kältere Temperaturen bis zu 10°C können der Waxflower nichts anhaben, sodass sie sich von Frühjahr bis Herbst bestens als Beiwerk in Blumensträußen eignet.

Waxflower als Beiwerk im Blumenstrauß

Frühlingsblüher mit klangvollem Namen

Wenn Sie Ihren Blumenstrauß mit der australischen Wachsblume als Beiwerk schmücken möchten, bietet sich Ihnen von April bis Mai die beste Gelegenheit. Denn in dieser Zeit erstrahlt die Waxflower in ihrer vollen Pracht. Dabei begeistert sie insbesondere mit ihrem fein ausgestalteten Blütenkleid, dessen farbliches Spektrum von sanften Rosetönen bis hin zu Weiß oder Dunkelviolett reicht. Wenn Sie sich in einer unserer Filialen einen individuellen Blumenstrauß binden lassen, können Sie sich häufig zwischen den verschiedenen Variationen entscheiden.

Das prägnanteste und zugleich wohl schönste Merkmal der Waxflower ist jedoch ihre wachsartige Oberflächenstruktur, auf die auch ihr klangvoller Name zurückzuführen ist. Einen ansprechenden Kontrast zu diesem lieblich-zarten Blütenschmuck bilden hingegen die dichtverzweigten Nadelblätter, die einen Hauch von mediterranem Flair verströmen. Angesichts dieser reizvollen Optik verwundert es nicht, dass sich die Waxflower als Beiwerk in Blumensträußen nicht nur in ihrer Heimat Australien, sondern inzwischen auch hierzulande größter Beliebtheit erfreut. Dabei wird sie besonders gerne als Kombinationspartner für bunte Frühlings- und Sommersträuße verwendet, um ein ebenso opulentes wie stimmungsvolles Blütenspiel zu kreieren.

Doch auch beim Thema Liebe kommt die Waxflower gut an: Wie ansprechend ein Blumenstrauß mit ihr als Beiwerk wirken kann, beweist unser Bouquet „Herzklopfen“: Im Mittelpunkt dieses Ensembles stehen leuchtend rote Rosen, die kombiniert mit Waxflower, Bouvardien und Trachelium in einen stilvollen Rahmen gefasst werden.

Blumenstrauß Herzklopfen

Frühlingsstimmung pur, dank zitronig-frischem Blumenduft

Die australische Wachsblume weiß allerdings nicht nur mit ihrem Aussehen zu begeistern. Denn wie für die Gattung der Myrtengewächse charakteristisch, enthält auch die Waxflower ätherische Öle, dank derer sie einen angenehm frischen Duft von Zitronen verströmt. Dementsprechend dürfen Sie sich bei einem Strauß mit Waxflower als Beiwerk auf ein frühlingshaftes Blumenkunstwerk freuen, das in Kombination mit seinem feinen Aromaspiel für wahre Glücksmomente sorgt.

Wenn Sie also Ihren Liebsten als kleines Dankeschön oder zum Geburtstag  eine Freude machen möchten, ist ein Blumenstrauß mit Waxflower als Beiwerk stets die ideale Wahl.

Vorsicht Verwechslungsgefahr: Chamelaucium uncinatum vs. Hoya carnosa

Auf der Suche nach der australischen Wachsblume (Chamelaucium uncinatum) kann es mitunter passieren, dass Sie dabei auf deren Namensvetter Wachsblume (Hoya carnosa) stoßen. Doch Vorsicht: Abgesehen vom Namen unterscheiden sich diese beiden Blumensorten in vielfacher Hinsicht. So ist die Hoya carnosa innerhalb der Familie der Hundsgiftgewächse (Apocynaceae) zur Gruppe der Seidenpflanzen einzuordnen, die vor allen Dingen in Süd- und Ostasien beheimatet ist. Darüber hinaus wird der asiatische Vertreter der Wachsblume, für die auch die Bezeichnung Porzellanblume geläufig ist, vorzugsweise als Topfpflanze und nicht wie die Waxflower als Schnittblume kultiviert. Dementsprechend wird sie für gewöhnlich auch nicht als Beiwerk für Blumensträuße verwendet, sondern vielmehr als Zierpflanze auf heimischen Fensterbänken dekoriert.

 
UNSERE VORTEILE
  • Versand ist bundesweit möglich
  • große Auswahl an Blumensträußen
  • Blumenstrauß lieferbar an jede Wunschadresse innerhalb Deutschlands
  • Blumensträuße in Top-Qualität und preisgünstig
  • keine Versandkosten
  • und viele weitere Vorteile
FOLGEN SIE UNS
Facebook
Instagram
Pinterest