NOCH FRAGEN?
RUFEN SIE UNS AN
TEL. 03601/830023

Trusted Shops
Versandkostenfreie Lieferung!

Glücksklee zu Silvester – Tradition, die Fortuna auf die Sprünge hilft

Glücksklee zu Silvester

Wenn der Jahreswechsel naht, verschenken viele Menschen an Freunde und Familienmitglieder gern traditionelle Glückssymbole. Ganz gleich, ob Schornsteinfeger, Hufeisen, Fliegenpilz oder das berühmte Glücksschwein – sie alle sollen dem Beschenkten im neuen Jahr viel Glück, Gesundheit und am besten auch noch eine Portion Reichtum bescheren. Auch beliebt ist der sogenannte Glücksklee zu Silvester, der häufig in Kombination mit einem der anderen symbolischen Glücksbringer verschenkt wird. Kurz vor dem Jahreswechsel ist er in unseren Filialen zu entdecken und wird von Jung und Alt gern als Geschenk gekauft. Wir haben alle Informationen zur Bedeutung von Glücksklee sowie nützliche Tipps zur Pflege des floralen Talismans zusammengestellt.

Glücksklee und seine Bedeutung – Mythologie, Religion und ein wenig Aberglaube

Wenn es um Glückssymbole geht, dann sind es in erster Linie verschiedene Zuschreibungen aus dem Bereich der Mythologie, der Religion und des Aberglaubens, die dem jeweiligen Symbol seine Bedeutung einbringen. So verhält es sich auch beim Glücksklee: Kleeblätter als solche sind normalerweise dreigeteilt, weshalb sie im Christentum als Sinnbild für die Heilige Dreifaltigkeit stehen. Ein vierblätteriges Kleeblatt zu finden, ist beim Klee, der im Garten oder auf der Wiese wächst, schon ein echter Glückstreffer, denn diese kommen nur als Mutation vor und sind sehr selten. Der Legende zufolge soll das erste vierblättrige Kleeblatt in der biblischen Geschichte um Adam und Eva von Eva aus dem Paradies mitgenommen worden sein – wer ein vierblättriges Kleeblatt besitzt, trägt dementsprechend ein Stück vom Paradies bei sich.

Auch in anderen Religionen und Kulturen wird dem vierblättrigen Kleeblatt bzw. dem Kleeblatt als solches eine große Bedeutung zugeschrieben. Irische und keltische Brauchtümer haben das Kleeblatt schon vor vielen tausenden von Jahren als Zauberpflanze eingestuft und heute noch gehört das Kleeblatt zu den Nationalsymbolen Irlands. Kein Wunder also, dass Glücksklee zu Silvester besonders gern verschenkt wird.

Klee ist nicht gleich Klee – Der Glücksklee ist eine besondere Gattung

Wer zu Silvester einen Glücksklee verschenken möchte, der sollte wissen, dass eben dieser sogenannte Glücksklee zu einer ganz anderen Pflanzengattung gehört als der Klee, den wir normalerweise auf der Wiese im Garten finden. Der Glücksklee (wissenschaftlicher Name: Oxalis) ist der Familie der Sauerkleegewächse zuzuordnen, während der klassische Klee (wissenschaftlicher Name: Trifolium) aus botanischer Sicht in die Familie der Hülsenfrüchtler gehört. Der Glücksklee verfügt, anders als Wiesen-Klee (wissenschaftlicher Name: Trifolium pratense), immer über vierfiedrige Blätter und ist dementsprechend das perfekte Mitbringsel für alle, die zum Jahreswechsel einen Glücksboten verschenken möchten.

Glücksklee richtig pflegen – So haben Sie lange viel Freude an dem floralen Glücksboten

Die meisten Menschen freuen sich sehr, wenn sie einen Glücksklee zu Silvester geschenkt bekommen haben. Unter den Topfpflanzen ist Glücksklee zu dieser Jahreszeit demnach ein echter Renner. Leider denken jedoch viele Beschenkte, dass es sich bei dieser Pflanze um eine Art Wegwerfprodukt handelt, das nach wenigen Tagen oder spätestens ein paar Wochen entsorgt werden muss. Tatsächlich ist der Glücksklee aber ideal als dauerhafter Begleiter geeignet, der nicht nur in der Wohnung, sondern auch im Garten hervorragend wächst und gedeiht. Allerdings ist der Glücksklee nicht winterhart, weshalb die Pflanze spätestens vor dem ersten Winterfrost geschützt untergebracht werden sollte. Alternativ können die Knollen der Pflanze ausgegraben und über die Wintermonate in einem dunklen und kühlen Raum eingelagert werden. Wenn der Frühling im April naht, sind die Knollen einfach wieder in die Erde zu betten und schon kann der Glücksklee wieder sprießen.

Glücksklee als Topfpflanze

Wenn Sie im Winter Glücksklee verschenken wollen, sollten Sie am besten schon beim Kauf darauf achten, dass die Pflanze über eher kurze Stiele verfügt, an denen die vierfiedrigen Blätter sprießen. Je länger die Stiele sind, umso instabiler werden sie und umso unansehnlicher ist später der ganze Glücksklee. In der Wohnung sollte die Pflanze am besten nicht in der Nähe der Heizung, sondern stattdessen an einem kühleren Ort stehen. Nichtsdestotrotz bevorzugt der Glücksklee einen hellen Platz, an dem er vorzugsweise viel Sonne bekommt. Deshalb kann er auch nach den frostigen Monaten gut im Garten in einem Topf gedeihen. Dort sollte er am besten so aufgestellt werden, dass er viel Licht genießen kann. Der grüne Talisman ist zudem kein besonders durstiger Vertreter seiner Art, sondern möchte lieber nur sparsam gegossen werden. In den kalten Wintermonaten sollte das Gießverhalten zusätzlich reduziert werden. Wenn Sie diese simplen Regeln einhalten, können Sie an Ihrem Glücksklee zu Silvester und auch in der Zeit danach viel Freude haben. Und wer weiß, vielleicht bewahrheitet sich sein Symbolcharakter und er bringt Ihnen und Ihren Lieben tatsächlich viel Glück für das kommende Jahr.

UNSERE VORTEILE
  • Versand ist bundesweit möglich
  • große Auswahl an Blumensträußen
  • Blumenstrauß lieferbar an jede Wunschadresse innerhalb Deutschlands
  • Blumensträuße in Top-Qualität und preisgünstig
  • keine Versandkosten
  • und viele weitere Vorteile
FOLGEN SIE UNS
Facebook
Instagram
Pinterest