NOCH FRAGEN?
RUFEN SIE UNS AN
TEL. 03601/830023

Trusted Shops
Versandkostenfreie Lieferung!

Blumenkalender - Jahreszeiten Teil 1

Blumenkalender erstes Halbjahr

Besonders schöne Exemplare einer bestimmten Blumensorte erhält man, wenn man sich daran orientiert welche Blumen saisonal in der Natur blühen. Wie bei Obst und Gemüse auch, ist es aus ökologischer Sicht nicht verkehrt sich beim Einkauf an den Jahreszeiten zu orientieren. Im Januar und Dezember gibt es nur Blumen aus dem Gewächshaus. Aus dem Anbau im Freien ist das Angebot im Zeitraum von Mai bis September reichhaltigsten. Natürlich ist es auch für Balkon- und Gartenbesitzer besonders von Interesse sich an der Natur zu orientieren um diesen das ganze Jahr über ansprechend und nützlich zu bepflanzen. Im Nachfolgenden gibt es eine allgemeine Übersicht über die saisonalen Blumensorten für das erste Halbjahr des Jahres sowie zu den Pflanzen für den heimischen Außenbereich.

Saisonaler Blumenkalender Januar - Mai

Januar

In diesem Zeitraum sind ausschließlich Schnittblumen aus dem Gewächshaus erhältlich. Besonders gut bekommt man zu dieser Zeit Tulpen und Freesien. Tulpen im Strauß eigenen sich wunderbar zum verschenken und werden am besten kühl und dunkel gelagert bis sie zum Einsatz kommen. Die Stiele der Blumen können gerade angeschnitten werden. Tulpen haben die Eigenart in der Vase zu wachsen darum sollte man sich bei einer blickdichten Vase regelmäßig vergewissern, dass den Blumen noch Wasser zur Verfügung steht. Stehen die Blumen sehr warm gehen sie schneller auf. Wer länger Freude an seinem Tulpenstrauß haben möchte, der stellt sie abends an einen kühleren Ort.

Besonders viel ist am Anfang des Jahres nicht auf der Terrasse oder dem Balkon los. Hauptsächlich achtet man in diesem Zeitraum darauf seine Kübelpflanzen gut durch die kalte Jahreszeit zu bringen. Die beste Zeit um seine Immergrünen Kübelpflanzen im Freien zu gießen sind die späten Vormittagsstunden wenn sich die Erde etwas erwärmt hat. Wichtig ist dabei, dass das Schutzmaterial trocken bleibt und das überschüssige Wasser die Möglichkeit hat abzulaufen. Wem zu wenig los ist der hat die Möglichkeit Vogelfutter aufzuhängen oder ausgiebiger im Innenbereich kreativ zu werden. Auf unserem Instagram Account finden sich zu für jede Jahreszeit aktuelle und saisonale Deko Ideen. Wer uns dort folgen möchte findet uns hier: https://www.instagram.com/blumenversand_edelweiss/

Tulpen im strauß

Februar

Im Februar haben die Frühlingsblüher ihren großen Auftritt. Zu dieser Jahreszeit erhält man die besonders beliebten Freilandtulpen sowie Iris und Krokusse. Oftmals gibt es auch Ranunkeln in verschiedenen Farben, die ein wenig Frühling in die heimischen vier Wände bringen. Ab Mitte Februar lassen sich auch die ersten Frühjahrsblüher im Garten oder auf dem Balkon pflanzen. Primeln, Krokusse, Hyazinthen und Narzissen lassen sich in Schalen aufstellen oder dekorativ in Kästen pflanzen. Bei drohender Frostgefahr sollte man diese allerdings entsprechend schützen oder rein holen. Ein Treppenhaus beispielsweise ist ein guter Ort um kurzzeitig Schutz vor der Kälte zu bieten.

Krokusse

März

Im März gesellen sich zu den Frühlingsblühern auch Narzissen und Anemonen dazu. Beim Zusammenstellen von Frühlingssträußen sollte man darauf achten, dass einige dieser Blumen ausschleimen und die Stiele der anderen Blumen daran hindern Wasser zu ziehen. Daher sollten diese wenn möglich zuvor separat gestellt werden um sich auszuschleimen und können anschließend mit weiteren Blumen kombiniert werden.

In diesem Monat kann man seine Kübelpflanzen, die im Haus überwintern, bereits heller stellen um das Wachstum anzukurbeln sonst bleiben die jungen Zweige und Triebe sehr schwach. Die verblühten Topf-Primeln lassen sich bei frostfreiem Wetter bereits in den Garten auspflanzen, wo sie im nächsten Jahr erneut erblühen können. Auch lassen sich robustere Pflanzen wie Oleander oder Olivenbäume können wieder an die frische Luft damit sie sich akklimatisieren können.

Narzissen

April

Im April sind aus dem Freilandanbau Anemonen, Hyazinthen, Tulpen, Schwertlilien und aus den Gewächshäusern Levkojen und Gerbera sehr gut zu bekommen. Auf dem Balkon und der Terrasse darf auch langsam der Frühling einziehen. Bei gutem Wetter können die empfindlicheren Pflanzen aus ihrem Winterquartier geholt werden und es kann damit begonnen werden die Kübelpflanzen umzutopfen und zurück zu schneiden. Wer dem Wetter nicht traut der wartet am besten bis nach den Eisheiligen mit der Rundum Erneuerung im Garten und auf dem Balkon. Als die Eisheiligen bezeichnet man die letzte Kälteperiode mit Nachfrostgefahr um Mitte Mai herum.

Hyazinthen

Mai

Der Mai bringt Margeriten, kleinblumige Nelken und Pfingstrosen mit sich. Pfingstrosen sind mit großen weißen, roten und rosa Blüten erhältlich und verströmen einen zarten Duft in der Wohnung. Sie sind die Rosen ohne Dornen und entfalten oftmals üppige Blüten. Bevor die Blumen in die Vase kommen sollte man ihnen einen frischen, schrägen Anschnitt gönnen. Damit die Kraft in die Blüte geht und man ein schöneres Ergebnis erhält sollten die überzähligen Blätter am Stiel vorher entfernt werden. Diese Blumen mögen handwarmes Wasser und danken einen windgeschützten Platz.

Pfingstrose

Wenn ab Mitte Mai den Blumen kein Frost mehr droht kann man auch damit beginnen den Garten mit blühender Vielfalt zu bestücken. Gerade bei empfindlichen Pflanzen wie Geranien oder Begonien sind sehr frostempfindlich und sollten erst nach den Eisheiligen zum Einsatz kommen. Als erstes werden die Blumenkästen und Töpfe für die Bepflanzung vorbereitet. Das kann im Einzelfall bedeuten, dass diese zuerst gereinigt werden müssen. Anschließend ist es wichtig eine Vorrichtung einzubauen damit sich das Gießwasser nicht in der Erde staut. Optimal ist hierfür eine Drainageschicht aus Blähton. Dieser hat den zusätzlichen Vorteil, dass er an heißen Tagen Feuchtigkeit an die Erde abgibt da er wasserspeichernd ist. Um zu verhindern, dass die Drainageschicht mit Erde eingeschwemmt wird kann man ein Trennvlies darüber legen. Als oberste Schicht folgt die Blumenerde in die man Langzeitdünger einarbeiten kann. Weiteres düngen wie beispielsweise durch die Zugabe in das Gießwasser ist damit überflüssig. Danach können die Balkonpflanzen aus ihren Plastikbechern befreit werden und in die Erde eingesetzt werden. Wichtig gerade bei Pflanzen in Balkonkästen ist die regelmäßige Wasserzufuhr, da diese nur über einen geringen bis gar keinen Speicher verfügen. Optimal ist kalkarmes Wasser welches auf die Erde und nicht auf die Blüten der Pflanzen gegossen wird.

Bei der Pflanzenauswahl gilt es den richtigen Standort auszuwählen um lange Freunde an seinen Blumen zu haben. Am besten vor Ort bei der Auswahl beraten lassen. So bekommt man auch gleich die besten Pflegetipps und kann viele weitere Informationen zur Zusammenstellung und zum Pflanzen erhalten. Eine Auswahl unserer Filialen um eine ganz in der Nähe zu finden gibt es hier

UNSERE VORTEILE
  • Versand ist bundesweit möglich
  • große Auswahl an Blumensträußen
  • Blumenstrauß lieferbar an jede Wunschadresse innerhalb Deutschlands
  • Blumensträuße in Top-Qualität und preisgünstig
  • keine Versandkosten
  • und viele weitere Vorteile
FOLGEN SIE UNS
Facebook
Instagram
Pinterest